Modul 04 – Feedback – Mediation

Erläuterung des Moduls

Seit einigen Jahren ist eine Feedbackkultur innerhalb der OE fest in das Konzept und den Ablauf  integriert. Sie besteht aus mehreren Facetten und wird stetig weiterentwickelt.

Da jede OE-Gruppe von mindestens zwei Tutor*innen geleitet wird, findet eine Form des Feedbacks bereits in der Teamarbeit untereinander statt. Durch das Zusammenschließen von mehreren, meist zwei Tutor*innenteams als Koop-Teams findet ein Austausch auch zwischen den einzelnen Gruppen statt. Einige Wochenelemente werden in einer größeren Gruppe von Erstsemesterstudierenden und Tutor*innen durchgeführt, sodass auch von anderen Seiten Feedback gegeben werden kann.

Der Infotisch fungiert als zentrale Koordinations- und Kanalisierungsstelle während der Woche und leitet gezielt Feedback zu vergangenen und kommenden Programmpunkten weiter. Neuigkeiten von offizieller Universitätsseite oder besondere Vorkommnisse desTagesverlaufs werden hier behandelt. Mit dem Abschluss des offiziellen Teils eines OE-Tages kommen die Tutor*innen für ein kurzes Feedback zum Infotisch.

Seit einigen Jahren werden aus der Tutor*innenschaft Mediator*innen gewählt, die besonders auf das Gruppengefüge der Tutor*innen achten und gegebenenfalls intervenieren. Vor allem in der arbeitsintensiven Zeit im September, wenn beispielsweise auf der Schulung viel Zeit in einer Gruppe von 40-50 Personen miteinander verbracht wird, ist eine funktionierende Teamstruktur essentiell. Es hat sich bewährt, dass ein Mediationsteam mögliche entstehende Konflikte frühzeitig moderiert und als Ansprechpersonen für alle Tutor*innen zur Verfügung stehen. Die gewählten Verantwortungspersonen erhalten vorab eine Schulung zu den wissenschaftlichen Hintergründen und Methoden der Mediation und leisten mit ihren Berichten einen wichtigen Beitrag in der Evaluation und Weiterentwicklung der OE.

Als elementarer Bestandteil der Feedback- und Weiterentwicklungskultur dient die offizielle Evaluation der OE-Woche. Sowohl direkt am Ende der OE-Woche als auch zum Ende des Semesters werden die Erstsemesterstudierenden aufgefordert, an Online-Umfragen teilzunehmen. Diese werden anschließend über die universitätseigene Servicestelle ausgewertet. In den Online-Umfragen werden sowohl quantitative, als auch qualitative Daten erhoben. Diese formelle Rückmeldung zu Ablauf und Gelingen der Orientierungseinheit stellt eine offizielle Bilanz dar und dient in gewissem Maße auch der Rechtfertigung der Tutor*innenarbeit gegenüber der Fakultät.

Ausgangspunkt für Ideen zur Weiterentwicklung der OE, bilden das Feedback der teilnehmenden Erstsemesterstudierenden zusammen mit Einschätzungen aus der Tutor*innenschaft und der Lehrenden. Die Weiterentwicklung findet  beispielsweise im OE-Komitee (siehe Modul 9) statt.

Als zentrales Element der Weiterentwicklung findet jedes Jahr das Nachbereitungstreffen (NBT) im November statt, um den vergangenen OE Zyklus zu evaluieren und entsprechende Folgerungen für das nächste Jahr festzulegen. Im Jahr 2019 wird das NBT nach einem neuen Prinzip durchgeführt: Jede*r Tutor*in ist Teil eines Reflexionsteams und sammelt einem Thema entsprechend Beobachtungen und Feedback, welches beim NBT zusammen mit Änderungsvorschlägen vorgestellt wird (siehe Bericht unten).

Materialien

Weblinks

Rohde, Jenny A.: Tutor/-innenqualifizierung. Zentrum für Lehre und Lernen. Technische Universität Harburg, Hamburg. Online unter: https://www2.tuhh.de/zll/angebot/weiterqualifizierung/tutorenschulungen/ (Akkreditiertes Qualifizierungsprogramm)

Berichte

Kruse, Sarah: Nachbereitung in Reflexionsteams. 2019. (PDF: Bericht zum NBT-Konzept)

Literaturhinweise

Flotmann, Christina: Wiki-Wonderland? Eine qualitative Analyse zu Vor- und Nachteilen von Wikis für Lehrende und Studierende. In: R. Kordts-Freudinger, D. Urban & N. Schaper (Hrsg.), Lehr- und Lernpraxis im Fokus – Forschungs- und Reflexionsbeiträge aus der Universität Paderborn. 2014. Online unter: http://www.hochschullehre.org/?p=469

Jahncke, Heike; Berding, Florian; Porath, Jane; Magh, Katharina: Einfluss von
Feedback auf die (Selbst-) Reflexion von Lehramtsstudierenden. In: die hochschullehre, 4/2018, 505-530. Online: http://www.hochschullehre.org/wp-content/files/die_hochschullehre_2018_Jahncke_etal.pdf

Kamm, Chantal: Gestaltungsformen effektiver Zusammenarbeit in
längerfristigen studentischen Arbeitsgruppen. In: die hochschullehre 4/2018, 605‐630. Online unter: http://www.hochschullehre.org/?p=1254

Eine Antwort auf „Modul 04 – Feedback – Mediation“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.